Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

Bautrocknung in Kärnten und Osttirol - Brugger

Während der Bauphase ist Feuchtigkeit immer ein großes und teures Problem. Es können Verzögerungen auftreten, die sich schnell auch wirtschaftlich niederschlagen. Sei es durch Mieteinbußen, Konventionalstrafen oder generell durch Zeitverzögerungen.

Ihre Vorteile bei der technischen Gebäudetrocknung durch Profis:

  • Kondenswasserbildung wird vermindert.
  • In den ersten 3 Jahren haben Sie eine Heizkostenersparnis von bis zu 200%.
  • Mängel und Bauschäden aufgrund zu hoher Baufeuchte werden vermieden.
  • Die „normale Trocknungszeit“ wird um bis zu 50% reduziert.
  • Innenausbauarbeiten können zügig fortgeführt werden.
  • Schon beim Einzug in den Neubau profitieren Sie vom gesünderen Wohnen.
  • Die Gefahr von Schimmelpilzbildung wird verringert.
  • Die Fertigstellungszeit wird reduziert.

Beim Bau eines neuen Gebäudes wird sehr viel Wasser gebunden an die einzelnen Baustoffe in das Gebäude eingebracht. Um gewisse Arbeiten ausführen zu können, wird jedoch eine bestimmte Trockenheit im Objekt benötigt. Aufgrund wesentlich kürzerer Bauphasen fehlt heute jedoch die Zeit, um den Trocknungsprozess sich selbst zu überlassen. Der Bezug eines Neubaus, der ungenügend getrocknet wurde, birgt nicht nur finanzielle, sondern auch gesundheitliche Risiken.

Bautrocknung Kärnten - Osttirol

Die moderne, energiesparende Bauweise führt jedoch dazu, dass der natürliche Luftaustausch im Gebäude nur noch sehr begrenzt, oftmals nur noch über die manuelle Lüftung stattfindet. Dadurch können vor allem in den ersten beiden Jahren um bis zu 3 mal höhere Heizkosten entstehen, da die wärmeisolierenden Eigenschaften von Baustoffen durch die Feuchtigkeit verloren gehen.

Eventuell können sich auch Einbaumöbel verziehen oder im schlimmsten Fall führt diese Restfeuchte zu einem gesundheitsgefährdenden und dauerhaften Schimmelbefall.


top